Benefizspiel für Flutopfer ein voller Erfolg!

Am 27.07.2021 fand auf dem Sportplatz Wittestraße ein – relativ – spontanes Freundschaftsspiel zwischen den zweiten Mannschaften des FV Preußen Bonn und Eintracht Geislar statt.

Mit dem Eintritt in Höhe von 3,- Euro, vielen Zuschauern, die fleißig Getränke und Würstchen konsumierten und der Absprache beider Mannschaften, dass alle Spieler sowohl den Eintritt als auch einen Zuschlag in Höhe von 10,- Euro € pro Tor zahlen würden, kamen nach dieser sowohl klasse Idee als auch tollen Kick, mit einem schiedlich, friedlichen 4:4 und acht Toren, eine Wahnsinn-Summe von 1.300,- Euro zusammen!

Einfach unglaublich und wir sagen Danke allen Initiatoren, Spielern, dem JGV Schwarzrheindorf, die sich kurzerhand an den Grill gestellt haben und natürlich all den Gästen und Fußballfans, die diesen Betrag für die Flutopfer in unserer Region zusammengebracht haben!

#indenFarbengetrennt #inderSachevereint

Bildquelle: Facebook Eintracht Geislar

Große Resonanz auf Preußen-Spenden-Aktion!

Unfassbare Bilder erreichten uns diese Woche aus den vom Hochwasser betroffenen Regionen in der Umgebung. Unsere A-Juniorinnen-Trainerin Marie war in den letzten Tagen selbst als Rettungssanitäterin vor Ort im Einsatz und hat das Ausmaß der Katastrophe gesehen. Deshalb hat sie vorgestern unsere FVP-Spendensammelaktion initiiert – am gestrigen Samstag wollten wir zwischen 14:00 und 18:00 Uhr an der Wittestraße Sachspenden für die Betroffenen sammeln.

Das Ergebnis war einfach der Wahnsinn! So viele Spenden wurden gestern bei uns für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe vorbeigebracht! Mit so einem großen Ansturm haben wir gar nicht gerechnet. Vielen, vielen Dank an die großzügigen Spender und auch an die spontanen Helfer, ohne die wir es nicht geschafft hätten, alles zu sortieren und transportfertig zu verpacken. Leider mussten wir auch Spendenwillige an andere Stellen verweisen, da unsere Lagerkapazitäten schon recht bald erschöpft waren. Das tut uns leid, aber wir hoffen auf euer Verständnis.

#fvphilft

Weitere Lockerungen im Trainingsbetrieb für die gesamte Jugend!

Nach dem Aussetzen der Bundesnotbremse in der letzten Woche, gilt seit letzten Freitag, 28.05.2021 nun eine neue, angepasste Corona-Schutzverordnung des Landes NRW.

Die wichtigste und vor allem für unsere älteren Jugendlichen relevante Änderung:

  • Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren dürfen in einer Gruppe von maximal 25 SpielerInnen mit Körperkontakt trainieren. Dabei sind pro Trainingsgruppe maximal zwei TrainerInnen erlaubt. Es ist also allen Jugendmannschaften wieder ganz normales Training möglich.
  • Zwischen den einzelnen Trainingsgruppen muss weiterhin ein Abstand von 5 Metern eingehalten werden. Die Gruppen dürfen sich nicht vermischen.

Hoffen wir einfach, dass dies nun der – nachhaltige – Auftakt für die Rückkehr in einen „normalen“ Trainingsbetrieb ist – vor allem die U17/U16-Spieler*innen haben hier in den letzten Monaten ja noch mehr vermisst als die jüngeren Preußen! #ForzaFVP

Aussetzung der „Bundesnotbremse“ – neue Regeln für Trainingsbetrieb

Nachdem die Stadt Bonn seit Ende der Woche für 5 Werktage einen Inzidenzwert von unter 100 nachweisen kann, wurde seit 22.05.2021 die Bundesnotbremse ausgesetzt. Das bedeutet, dass nun wieder die Coronaschutzverordnung des Landes NRW gilt und somit folgende Regeln für den Trainingsbetrieb:

  • Kinder unter 15 Jahren dürfen in einer Gruppe von maximal 20 SpielerInnen mit Körperkontakt trainieren. Dabei sind pro Trainingsgruppe maximal zwei TrainerInnen erlaubt. Es ist in dieser Altersklasse also wieder ganz normales Training möglich. Allerdings muss hier weiterhin die Kontaktnachverfolgung gewährleistet sein und vier Wochen aufbewahrt werden.
  • Jugendliche ab 15 Jahren dürfen in einer Gruppe von maximal 20 SpielerInnen kontaktfrei trainieren. Dabei sind pro Gruppe ebenfalls maximal zwei TrainerInnen erlaubt. Die SpielerInnen müssen zueinander einen Abstand von mindestens 1,5 Metern einhalten.
  • Ein Zweiertraining ist für Jugendliche ab 15 Jahren auch mit Körperkontakt möglich. Hier sollten ebenfalls die Kontakte dokumentiert und vier Wochen lang aufbewahrt werden.
  • Zwischen den einzelnen Trainingsgruppen muss weiterhin ein Abstand von 5 Metern eingehalten werden. Die Gruppen dürfen sich nicht vermischen.

Ansonsten gelten nach wie vor die bekannten Hygieneregeln.

Euch allen viel Spaß im Training! #ForzaFVP

FSJ/BFD beim FV Preußen Bonn

Du bist Fußballer/in mit Leib und Seele und hast noch keinen Plan, wie es nach dem Schulabschluss weitergeht? Du wolltest immer schon „was mit Menschen“ machen, weißt aber noch nicht wo und wie?

Dann gib Dir ein Jahr Orientierung und mach Dein Hobby 12 Monate lang zum Beruf.

Wir suchen auch in diesem Jahr wieder eine/n engagierten FSJler/in oder BFDler/in, der/die uns in der Jugendarbeit unterstützt.

Du hast Interesse? Dann findest Du weitere Infos hier.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

10 Jahre Wiederaufbau der Jugendabteilung beim FVP

Nachdem der Versuch der drei Beueler Vereine SV Beuel 06, SV Vilich-Müldorf und FV Preußen Bonn, ihre Kräfte durch einen Zusammenschluss zur Jugendspielgemeinschaft Beuel (JSG) zu bündeln und gemeinsam davon zu profitieren, gescheitert war, begann 2011 der Wiederaufbau der Jugendabteilung des FV Preußen Bonn.

Möglich machte dies der damalige Vereinsvorstand, allen voran Norbert Regber, langjähriger Jugendleiter und amtierendes und engagiertes Vorstandsmitglied bis heute, der sich bereiterklärte, den Neuanfang zu übernehmen. Und so sprang im Frühjahr 2011 das erste neue FVP-Eigengewächs in Form des Bambini-Jahrgangs der 2005er über unseren damals noch aschigen Platz.

Wer hätte damals gedacht, dass das der Beginn einer neuen Erfolgsgeschichte des FVP sein würde? Heute tummeln sich 16 Junioren- und seit einigen Jahren auch Juniorinnenteams auf unserem mittlerweile modernen Kunstrasenplatz. (Die drei Seniorenmannschaften möchten wir an dieser Stelle natürlich nicht unerwähnt lassen.) Trotz Asche und trotz vieler anderer engagierter Vereine in unmittelbarer Nähe ist es gelungen, aus dem Nichts wieder eine stabile Jugendabteilung zu etablieren.

„Bundes-Notbremse“ aktiviert – FV Preußen setzt Trainingsbetrieb fort

Seit dieser Woche schränkt die bundesweite Notbremse unseren Trainingsbetrieb weiter ein.

Nur noch fünf Kinder unter 14 Jahren dürfen in einer Gruppe zusammen kontaktfrei trainieren. Für die Älteren bleibt nur das Training zu zweit. Unsere Trainer und Trainerinnen lassen sich vor jedem Training in einem offiziellen Testzentrum auf eine Infektion testen.

Trotz des gestiegenen Aufwands halten wir den Trainingsbetrieb aufrecht, denn wir möchten unseren Spielerinnen und Spielern die Möglichkeit geben, sich unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln weiter sportlich betätigen zu können.

Wir hoffen sehr, dass die aktuellen Einschränkungen Erfolg haben und wir bald wieder halbwegs normal trainieren dürfen.

#ForzaFVP

Saison und Meisterschaft auf allen Ebenen beendet!

Wie schon länger vermutet und aufgrund der fortschreitenden Zeit im Kontext der Corona-Maßnahmen nur konsequent, hat der FVM heute bekanntgegeben, die aktuelle Spielzeit und Meisterschaften auf Verbands- und Kreisebene zu beenden. Da – aufgrund der Unterbrechung im Oktober – weniger als die Hälfte der Saison gespielt werden konnte, ergibt sich dadurch sogar eine Annullierung!

Da die für eine sportliche Wertung erforderliche Anzahl an Spielen nicht mehr erreicht werden kann, wird die Spielzeit annulliert. Das heißt, es gibt keine Meister, Auf- und Absteiger. Gemäß der vor der Saison geänderten WDFV-Spielordnungen hätten mindestens 50 Prozent der Spiele einer Staffel ausgetragen werden müssen, um eine Wertung des Wettbewerbs zu erreichen.

All dies ist bedauerlich, vor allem, da schon die letzte Saison nicht vernünftig zu Ende gespielt werden konnte, aber erstens leiden wir alle gemeinsam seit über einem Jahr unter dieser Pandemie (Vorwürfe in Richtung Verband sind somit unfair) und zweitens konnte weder der FVM noch jemand sonst im letzten Sommer ahnen, dass auch diese Saison ein ähnliches Schicksal erleiden würde.

Ab sofort laufen nun also die Planungen für die nächste Saison 2021/22!

Hoffen wir, dass wir im August / September – nach zwei Jahren Sorgen, Frust und Corona-Orga – in eine neue, ungetrübte Saison starten können.

#ForzaFVP

Verlängerung der aktuellen Corona-Schutzverordnung bis 26.04.2021

Das Land NRW hat heute die Verlängerung der seit 29.03.2021 gültigen Corona-Schutzverordnung (CoronaSchVO) bekanntgegeben.

Somit gilt weiterhin – aufgrund der aktuellen Inzidenzzahlen für Bonn / für uns die Regelung der sog. „Notbremse“:

„Bis zu 10 Kinder im Alter bis einschließlich 14 Jahren können als Gruppe gemeinsam Sport-, Spiel und Bewegungsaktivitäten durchführen. Eine Gruppe kann durch maximal 2 Übungsleiter/Trainer/Aufsichtspersonen betreut werden.“

Das „Einzeltraining“ für 15-jährige (und ältere) Kicker ist weiterhin möglich. Achtet bitte ferner auf die mind. 5 Meter Abstand zwischen den unterschiedlichen Trainingsgruppen.

Bleibt gesund und schützt euch und andere!

#ForzaFVP

Rückkehr auf den Platz – vorerst!

Gemäß den, in der letzten Woche beschlossenen Lockerungen des Corona-Lockdown, kehrt auch in NRW / Bonn der Fußball zurück zu einem vorsichtigen Re-Start des Trainingsbetrieb.

Im Rahmen der in Bonn herrschenden Inzidenz-Werte ist ab heute (08.03.2021) Folgendes möglich:

Trainieren dürfen laut der aktuellen Coronaschutzverordnung Gruppen von maximal 20 Kindern unter 15 Jahren mit maximal 2 TrainerInnen kontaktlos unter Einhaltung eines Abstands von 5 Metern zu anderen Trainingsgruppen.

Die Teams von den Bambinis bis zu den 14-Jährigen aus den C-Mannschaften dürfen also wieder trainiert werden. Ältere C-SpielerInnen und die B-Teams bleiben leider außen vor.

Für besagte ältere SpielerInnen ist parallel das schon seit 22.02.2021 erlaubte Einzeltraining möglich (mit eben jenen 5 Metern Abstand zu anderen Gruppen).

Wir bitten weiterhin um die Beachtung unserer allgemeinen Covid-19-Regelungen.

Bleibt vorsichtig, schützt euch und andere, damit wir alle unseren Teil dazu beitragen, dass die Inzidenzzahlen nicht weiter steigen und wir die „Rückkehr auf den Platz“ nicht wieder abbrechen müssen!

#ForzaFVP