Erstes Pflichtspieltor an der „neuen“ Wittestraße

In einem spannenden Kreisliga-Spiel unterlag heute die erste Mannschaft des FV Preußen Bonn dem 1. FC Südstadt-Bonn II unverdient und unglücklich mit 1:3 (0:1).

Höhepunkt des Spiels war der Traum-Freistoß von Sven-Lukas Lehmkuhl zum Ausgleich in der 65. Minute – das erste Pflichtspieltor des FV Preußen Bonn an der „neuen“ Wittestraße!

Weiter, immer weiter. #ForzaFVP

Hinweise zur Nutzung der Kunstrasenplätze Wittestraße

Liebe Preußen, Eltern, Besucher, Gäste und Anwohner,

die Stadt Bonn hat in den letzten vier Monaten mit erheblichem finanziellen Einsatz die Sportanlage an der Wittestraße umgebaut und mit zwei wundervollen Kunstrasenplätzen ausgestattet.

Damit diese Anlage und vor allem die Kunst- und Naturrasenplätze auch möglichst lange in diesem guten Zustand bleiben, bitten wir um die Beachtung der folgenden Regeln, die von Seiten der Stadt Bonn auf der Anlage ausgewiesen wurden:

Es ist folglich nicht gestattet, den Rasen mit Stollenschuhen, Getränken & Nahrung oder rauchend zu betreten. Ferner ist darauf zu achten, keine Zigaretten, Kaugummis oder sonstige Materialien auf dem Platz zu hinterlassen!

Ein besonderer Appell richtet sich aus den Reihen der Kinder, Trainer und all derjenigen, die die Kunst- und Naturrasenplätze in Zukunft nutzen werden, an die Hundehalter unter den Besuchern der Sportanlage Wittestraße.

Schon in der jüngeren Vergangenheit hat der FV Preußen Bonn aus Eigenmitteln den Naturrasenplatz eingezäunt, um die Verunreinigung durch Hundekot zu unterbinden. Leider war dies nicht nachhaltig von Erfolg gekrönt:

In diesem Zusammenhang sei an diese Schilder erinnert:

An jedem Zugang zur Anlage selbst, weist dieses Schild („Sicherheitszeichen nach DIN EN ISO 7010-P021„) das Verbot des „Mitführens von Hunden“ aus (Zitat: „Vor allem im Bereich von Sporteinrichtungen oder öffentlichen Kinderspielanlagen (Kinderspielplätze, Bolzplätze, Spielwiesen) ist es generell nicht gestattet, Tiere (insbesondere Hunde) mitzubringen sowie frei laufen zu lassen.“).

Diese Schilder und Regeln wurden seitens der Stadt Bonn aufgestellt, uns als Verein FV Preußen Bonn ist vor allem daran gelegen, dass unsere Kinder während der Trainingseinheiten und Spiele nicht in Kontakt mit Hundekot kommen (hier hatten viele Trainer schon einmal das „Vergnügen“, diesen zu entfernen – während des Training) – ganz davon abgesehen, dass durch derlei (und andere oben erwähnte) Verunreinigungen der neue Kunstrasen beschädigt werden könnte und auf Kosten der Stadt Bonn bzw. des FV Preußen Bonn repariert werden müsste!

Derlei Geld benötigt unserer Verein aktuell und in Zukunft für Dinge wie Ausstattung (Trainingsmittel, Bälle, etc.) oder Refinanzierung unseres Kleinspielfeldes.

Vielen Dank für Euer / Ihr Verständnis und die Einhaltung dieser gemeinsamen Regeln.

Kunstrasenplätze von der Stadt Bonn freigegeben!

Am heutigen 13.12. hat die Stadt Bonn offiziell unsere beiden Kunstrasen-Plätze an der Wittestraße abgenommen und somit ab sofort für jeglichen Trainings- und Spielbetrieb freigegeben!

Dies bedeutet ferner, dass nun wieder alle – im Sommer geplanten und gemeldeten – Trainingszeiten gelten. Fragt hierzu eure Trainer oder schaut auf unserer Webseite nach eurer Mannschaft.

Es sind noch ein paar kleinere Restarbeiten notwendig, achtet daher bitte auf mögliche Gefahrenquellen, wenn ihr mit euren Teams auf den Plätzen trainiert. Den Auftakt machten heute die E2/E3, morgen trainieren E1, D3/D4 und hat die D1 ein erstes Freundschaftsspiel auf dem frischen Grün an unserer Heimstätte Wittestraße.

P.S. Dies sind erste Fluchtlichtbilder – vergesst dabei nicht, dass wir noch jede Menge Spenden benötigen. Danke für jede Unterstützung! 😉

FV Preußen: Kunstrasen-Umbau: KW 49

Auch in dieser Woche gibt es neue Bilder von der Baustelle an unserer Wittestraße.

Die Erde wurde eingeebnet, weitere Pflasterarbeiten durchgeführt. Eine letzte Lücke gibt es im Zaun, hier wird noch ein größeres Tor eingebaut, zwecks späterer Not-Zufahrt für Rettungswagen etc.

Alles in Allem warten alle Preußen weiter sehnsüchtig auf die Freigabe durch die Stadt Bonn, die in Kürze stattfinden soll, aber natürlich noch die Abnahme des gesamten Bauvorhabens voraussetzt.

So sieht es aktuell auf der Anlage an der Wittestraße aus:

Abbildung 1: Das zweite Großfeld-Tor ist inzwischen auch aufgebaut.

Abbildung 2: Linke Seite Großfeld

Abbildung 3: Großfeld (Mitte)

Abbildung 4: Rechte Seite Großfeld

Abbildung 5: Zweites Tor, Zugang Großfeld (erledigte Pflasterarbeiten)

Abbildung 6: Rechte Seite Großfeld, rechtes Tor aufgebaut

Abb. 7: Zaun Kleinspielfeld (fehlendes Großtor (RTW-Durchfahrt etc.))

Abbildung 8: Großfeld, Perspektive Gegengerade

Abbildung 9: „Rasenfläche“ I (eingeebnet)

Abbildung 10: „Rasenfläche“ II (eingeebnet)

P.S. Zum aktuellen Stand unserer Kunstrasen-Kleinspielfeld-Patenschaft – Aktion geht es hier entlang.

Kunstrasenplatz-Patenschaft – Aktion gestartet!

Die Patenschaften-Aktion für unser neues Kunstrasen-Kleinfeld ist am Wochenende endlich gestartet!

Jedes Mitglied, jeder Partner, Freund oder Förderer des Fußballs in Schwarzrheindorf, Bonn und überall, kann für je 50 EUR eine oder mehrere Parzelle(n) unseres neuen Kleinspielfeldes erwerben und somit ein Teil der Zukunft unseres Vereins werden.

Da schon in den ersten Tagen Anträge eingegangen sind und beliebte Parzellen doppelt belegt wurden, haben wir uns entschlossen, in der Anfangszeit nicht nur einmal wöchentlich, sondern nach Bedarf gar täglich eine neue Version der Übersicht online zu stellen.

Reserviert sind – Stand 04.12. – die Felder: 1, 2, 42, 109, 181, 253, 500 und 501 (Anstoßpunkt).

Deine Lieblingsnummer ist noch frei? Dann füll‘ Deinen Antrag aus und sende alles an fvp [at] fvpreussenbonn [punkt] de.

FV Preußen: Kunstrasen-Umbau: KW 48

An unserer Baustelle an der Wittestraße sind die Arbeiten an den Kunstrasenplätzen selbst inzwischen weitgehend abgeschlossen, aber noch sind nicht alle Zäune aufgestellt, fehlen ferner noch letzte Pflasterarbeiten (Wege, Rohlstuhl-Fahrer-Rampe, Zufahrt Sportplatz) und abschließende Erdarbeiten plus Einsähung der Naturrasen-Flächen.

Ist all dies abgeschlossen, wird die Baustelle aufgeräumt / gereinigt und vorher nimmt die Stadt Bonn die Baustelle gar nicht ab. Somit wird es mit einer Übergabe am 06., bzw. 09.12. auch nicht klappen (neuer Plan: Eröffnung Mitte Dezember plus x) – die Tartanbahn wird generell erst im Frühjahr 2019 fertiggestellt.

Trotzdem hier die aktuellen Impressionen:

Abbildung 1: Linke Verlängerung des bisherigen Hintertor-Zaun

Abbildung 2: Spielfeldzaun, Seitenauslinie

Abbildung 3: Spielfeld, gesamt (von links)

Abbildung 4: Neuer Hintertor-Zaun (rechts), Kleinspielfeld

Abbildung 5: Neues Tor (rechts) und Hintertor-Zaun

Abbildung 6: Kleinspielfeld (neu)

Abbildung 7: Kleinspielfeld, Hintertor-Zaun (neu) und Jugendtore (neu)

Abbildung 8: Neues Großfeld-Tor (rechts)

Abbildung 9: Großfeld I

Abbildung 10: Großfeld II

Abbildung 11: Naturrasen-Fläche (zwischen Weg, Tartanbahn, Klein- und Großspielfeld

Abbildung 12: Kleinspielfeld und Naturrasen-Fläche

Abbildung 13: Großspielfeld und Weitsprunggrube

Video: Gesamtanlage, aktueller Stand

FV Preußen: Kunstrasen-Umbau: KW 47

Bald ist es soweit und der neue Kunstrasen an unserer Wittestraße kann betreten und bespielt werden!

Alles sieht sehr fertig aus – die Rasenstücke sind nun komplett verlegt, die Ränder in die Umrandung eingearbeitet – selbst die Tore sind schon da.

Es fehlen jetzt nur noch die (restlichen) Zäune und die Tartanbahn – warten wir ab, ob all dies bis Anfang Dezember fertig wird, damit wir endlich unseren Ausweichplatz an der Siegburger Straße verlassen und in unsere Heimat zurück kehren können.

FV Preußen: Kunstrasen-Umbau: KW 46

Nach den vielen – sichtbaren – Fortschritten an unserer Kunstrasen-Baustelle Wittestraße in der vorletzten Woche, sind in der letzten Woche noch viele Feinarbeiten am Groß- und Kleinfeld vorgenommen worden.

Die restlichen Markierungen (der Rasen wird hier nicht eingefärbt, es liegen vielmehr weiße und blaue Rasenstücke parat) für Straf-, 5-Meter-Raum, Elfmeter-Punkt, D-Jugend (Spielrichtung quer über das halbe Großfeld) und – von der Stadt Bonn vorgegebene – Schutz-Abstandlinien zur Torauslinie…

Die Stadt beruft sich dabei auf DIN-Vorschriften zu Markierungen, Sicherheitsabständen und hindernisfreien Räumen, die beim Spielbetrieb in Querrichtung anzuwenden sind. Im Klartext: Man will verhindern, dass bei Jugendspielen von Siebenermannschaften die jungen Kicker zu geringe Auslaufzonen haben oder mit den Pfosten der (großen) Tore kollidieren können. Deshalb soll die blaue Linie, die am 16-Meterraum abbrechen soll, bei solchen Spielen die Seitenauslinie darstellen.

…sind nun ebenfalls vorhanden, Sand wurde „eingebürstet“.

Der Kunstrasen auf beiden Feldern muss jetzt noch 1-2 Wochen ruhen, bevor er wohl Anfang Dezember für den Trainings- und Spielbetrieb freigegeben wird. Parallel sollten dann auch fehlende Zäune und die ausstehende Tartanbahn fertigstellt werden.