E1: Einstieg ins neue Jahr beim Hallenturnier der Sportfreunde Beuel

Die E1 hat am Wochenende beim Hallenturnier der Sportfreunde Rot-Weiß Beuel gespielt:

Nach einem 2:0-Sieg gegen die TFG Köln-Nippes und zwei 0:0-Unentschieden gegen die beiden Rhein-Erft-Vertreter VfL Sindorf und Rheinsüd Köln in den Vorrundenspielen musste der Finalist aus dieser Gruppe über ein Siebenmeterschißen ermittelt werden. Die Preußen hatten nämlich dasselbe Torverhältnis, bei gleicher Punkteanzahl, wie der VfL Sindorf aus Kerpen. Hierbei unterlagen die Preußen mit 2:3.

Das Spiel um den dritten Platz wurde gegen TV Rheindorf mit 2:1 gewonnen.

Die Hinrunde der E4 – eine Zusammenfassung

Anfang September startete unsere ehemalige F2 (jetzt E4) in ihre erste E-Jugend-Spielzeit. Das Auswärtsspiel in der Mittagshitze des Oberkasseler Kunstrasens war für unsere Jungs vor allem eine körperliche Herausforderung. Am Ende stand ein ebenso knapper wie verdienter erster 3:2-Auswärtssieg zu Buche.

Das erste Heimspiel der Saison konnte man getrost unter dem Aspekt „Lehrgeld bezahlt“ verbuchen. Denn in den Reihen der Lessenicher spielten – im Gegensatz zu unserer „jüngeren E-Jugend“ – sicher bis zu ein Jahr ältere Spieler, die uns nach einigen Auswechslungen, zur torlosen Halbzeit, noch mit 0:3 besiegten.

Unglücklicher hingegen endete das zweite Auswärtsspiel in Roleber. Beim bis dahin besten Spiel in der noch jungen E-Jugendzeit rollte Angriff
auf Angriff auf das Tor der Gastgeber. Unsere Jungs vergaben ein halbes Dutzend klarer Torchancen. Am Ende des Tages verloren wir aber unverdient mit 0:1.

Nach zwei Niederlagen in den ersten drei Spielen musste schon einiges an Aufbauarbeit geleistet werden. Offenbar nicht ohne Erfolg, denn es folgte eine Siegesserie von drei Erfolgen nacheinander. Dem deutlichen 7:1-Heimspiel gegen Hertha Bonn, folgte ein umkämpfter 3:2-Auswärtssieg in Plittersdorf und ein 2:0 im Heimspiel und Derby gegen die JSG Beuel. Ein Sprung von Tabellenplatz 6 auf 3 war der Lohn.

Nicht nur die Trainer waren danach stolz auf ihre Jungs, offenbar hatten diese dabei so viel Selbstbewusstsein getankt, dass sie im anschließenden Auswärtsspiel beim verlustpunktfreien Tabellenführer Wachtberg ihre erneut beste Saisonleistung boten. Bis kurz vor Schluss hielten wir ein knappes und leistungsgerechtes 3:4 – erst unmittelbar vor Spielende fielen noch zwei Gegentore zum 3:6. So viel Gegenwehr hatte Wachtberg in dieser Saison noch nicht erfahren!

Zum Abschluss der Hinrunde schlossen sich deutliche Siege an: Ein 6:0 beim JFC Brüser Berg und Ende November ein 7:2 im Heimspiel gegen Ippendorf. Unsere E4 überwintert auf einem tollen vierten Platz und dies übertrifft alle unsere vorherigen Erwartungen. Klasse!

Nach einer etwas längeren Vorbereitungszeit als bei den anderen Preußen-Jugendmannschaften (kleinere Staffel), wollen wir ab Anfang März 2017 an diese guten Leistungen und somit den Spaß der Hinrunde anknüpfen.

Resume erstes Quartal Saison 2016/2017

Nachdem die Juniorenmannschaften in die Saison 2016/2017 gestartet sind, hier eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse:

F-Junioren: Unsere Jüngsten im Spielbetrieb, die F2-Junioren, haben ihre ersten Versuche im Spiel sieben-gegen-sieben hinter sich und konnten dabei ihre ersten drei Tore verzeichnen; die Jüngsten wissen also, wo das Tor des Gegners steht. Die F1 offenbarte eine offensiven Spielstil, als dass in den ersten vier Spielen mit Eigenbeteiligung insgesamt 43 Tore fielen; das sind über zehn Tore pro Spiel im Schnitt. Da kommen die Zuschauer vor lauter Freude kaum raus aus dem Jubel.

E-Junioren: Die beiden aufgestellten Mannschaften des Jahrgangs 2007 zeigten, dass sie in ihrer jeweiligen Staffel mithalten können; trotz zwischenzeitlicher Rückschläge (Niederlagen), erspielten sich beide Mannschaften einen Platz im Mittelfeld der Tabelle. Die E2 hat in der Anfangsphase der Saison einige knapp ausgehende Spiele bestritten, wobei der Gegner nie mit mehr als vier Toren Unterschied gegen die „Preußen“ gewann. An Spannung fehlt es den Spielen der E2 definitv nicht. Bei den E1-Junioren kann man derweit von einem echten Siegeslauf sprechen, wobei die letzten vier Spiele siegreich gestaltet werden konnten; der Blick auf die Tabelle ist da sicher verheißungsvoll.

D-Junioren/D-Juniorinnen: Ungewohnt, aber dennoch mutig spielen die D1-Junioren auf dem Großspielfeld mit neun Feldspielern. Das man sich an die neuen Maße gewöhnt hat, zeigte das Spiel gegen den Tabellenführer (SF Ippendorf), in dem die „Preußen“ diesem alles abverlangte (knappe 0:1 Niederlage). Unsere Mädchen sind wirklich tapfer, gehen stets motiviert in die Spiele, was sich vielleicht nicht in den Ergebnissen ausdrückt, aber in dem homogenen Teamgefüge; ganz nach dem Motto: wenn wir verlieren, dann zusammen.

Wir wünschen allen Juniorenteams zum Start ins 2. Quartal viel Spaß und Freude!

Heiß ersehnter Saisonstart

An diesem Wochenende ist es nun endlich soweit: Die neue Spielzeit 2016/2017 wird mit dem ersten Spieltag eingeläutet, wobei sich insgesamt acht Juniorenmannschaften im Spielbetrieb gegen andere Vereine aus dem Kreis Bonn messen wollen.

Los gehts bereits am Freitag, den 02.09.2016: An diesem Tag startet die einzige Mädchenmannschaft des FVP in ihre zweite Saison gegen den RW Merl. Letzte Saison noch vorwiegend mit Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs unterwegs, nimmt die Mannschaft die wichtigen Erfahrungen aus der vergangenen Spielzeit mit, um diesmal nicht nur spielerisch sondern auch körperlich besser mithalten zu können. Anstoß ist um 18 Uhr in Merl.

Samstagmittag wird es dann wieder turbulent auf dem Sportplatz Wittestraße: Dann treten nämlich ab 12 Uhr die F- bis D-Junioren des FVP an und möchten natürlich von Anfang die Zuschauer mit tollem Fußball begeistern. Hierbei betreten vor allem die jüngeren F-Junioren des Jahrgangs 2009 „Neuland“, als dass sie wahrscheinlich zum ersten Mal ein Pflichtspiel gegen eine andere Mannschaft mit sieben-gegen-sieben Feldspielern bestreiten (um 12 Uhr). Für unsere D-Jugend, ein seit vier Jahren zusammenhaltendes Team, wird es vielleicht ungewohnt groß werden, wenn sie sich in ihrer neuen Formation zu neunt(!) auf dem vergrößerten Spielfeld, das von Sechzehner zu Sechzehner verläuft, aufstellen (um 14:15 Uhr).

Wer sich also die „Neuanfänge“ oder einfach auch den ganz normalen Heimspieltagtrubel ansehen möchte, der sollte am Samstag, den 03.09.2016 ab 12 Uhr zum Sportplatz Wittestraße kommen.